MP3.com wird verkauft und umgebaut

Benutzeravatar
dubhead
Master
Beiträge: 58
Registriert: 12. Nov 2003, 15:57
Wohnort: Dead End Street

MP3.com wird verkauft und umgebaut

Beitragvon dubhead » 17. Nov 2003, 16:50

MP3.com wird verkauft und umgebaut

8) "Die US-Musikwebsite MP3.com hat einen neuen Besitzer und macht ihren Dienst zunächst für Renovierungsarbeiten dicht. Der internationale IT-Fachdienst CNET Networks, unter anderem Betreiber von Diensten wie Download.com und ZDNet.com, gab heute den Kauf "bestimmter Teile" des Musikdienstes bekannt. Der neue Besitzer kündigt auf der Website an, dass die Seite zum 2. Dezember vom Netz geht, um dann gründlich überarbeitet zu werden. Zu einem späteren Zeitpunkt will CNet dann unter der bekannten Adresse ein neues und erweitertes Portal für Bands und Künstler starten.

:shock: Musikern, die sich für die kostenpflichtigen Gold- und Premium-Angebote von MP3.com registriert haben, um ihre Musik zu präsentieren, empfiehlt CNet, Screenshots anzufertigen, da alle Daten Anfang Dezember gelöscht würden. Auch alle eingesandten Tapes und CDs würden dann zerstört. Für bereits getätige Abo-Zahlungen verspricht das Unternehmen Entschädigung. MP3.com erlangte in den Anfangstagen der digitalen Musikdatenkompression weltweite Berühmtheit, indem man sich zunächst vor Gericht langwierige Duelle mit der Musikindustrie lieferte, um schließlich von Vivendi Universal aufgekauft zu werden. Der Major wusste indes binnen der letzten zwei Jahre nichts Rechtes mit dem Dienst anzufangen. So schloss man zunächst die Europa-Filialen und suchte dann einen Käufer für den US-Dienst."

:!: mp3.com suxx!!! :!:
ich persönlich finde diese art der abzocke zum kotzen...
Zuletzt geändert von dubhead am 17. Nov 2003, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
alles dub oder wat?

Benutzeravatar
track4
Administrator
Beiträge: 292
Registriert: 1. Nov 2003, 17:02
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon track4 » 17. Nov 2003, 16:59

Musik - kostenlos und legal

:arrow: Legaler Download von MP3 Dateien bei track4.de - Die viel diskutierte Situation der Straffälligkeit des Users, wenn er sich Musik über das Internet verschafft ist bei uns kein Thema. Denn die hier angebotenen Titel sind allesamt frei von sog. Urheberrechtsverwertungen, somit gibt es keine Abrechnung gegenüber Tonträgerfirmen und Verwertungsgesellschaften, diesbezüglich also auch keine Abgabekosten. Das garantieren die Musiker per Upload ihrer Songs!

:idea: Auch im Gegensatz zu anderen Portalen bleiben die UPLOADS und DOWNLOADS bei uns weiterhin KOSTENLOS! Wir sind einfach der Meinung, dass das Internet ein Medium ist, das JEDEM Künstler und seiner Popularität zuträglich ist. Deshalb sollte Musik in diesem Medium auch nichts kosten, weder für den User, noch für den Musiker. Auch in Zukunft!

Harry

mp3 sucks

Beitragvon Harry » 17. Nov 2003, 17:46

mp3 sucks

JAAAAAAAA!!!

Finde ich auch gut hier, endlich mal jemand wo man nicht ausgebeutet wird. mp3 .de & .com sind abgefuckt. Hatte schon vor einem Jahr angefangen, als die Kohle dafür sehen wollten, daß man überhaupt seine eigenen Songs "hochladen darf". Dann haben die noch damit angefangen, daß man in den Nutzungsbedingungen zustimmt, daß die Verwertungsrechte übertragen werden. DAS bedeutet im Klartext so viel wie: Du bist exklusiv bei MP3 "gesignt". Ich finde halt, daß man so nicht mit Musikern umgeht, so nach dem Motto "friß oder stirb Du kleiner Mucker, aber übertrag mir mal Deine kompletten Rechte". Das ist nämlich der Punkt Leute! Bin ja mal gespannt ob dort alle registrierten Bands plötzlich im sogenannten "Unterordner" des Universal Verlages landen. Die Befürchtung hatte ich sofort! Nur halt, daß man als Mucker noch dafür zahlen muss. Danke! oder besser NEIN DANKE!!!

track4 ist super cool

Ich will nochmal folgendes sagen: Ihr lieben Leute bei track4.de - was Ihr hier macht ist absolute Spitzenklasse! Ich habe euch schon sooft mit meinen Anfragen in der Redaktion genervt und Ihr habt jedesmal weiter geholfen. Das alles auch noch umsonst. Extraklasse! Außerdem finde ich das Angebot absolut super. Die Charts interessieren mich zwar am meisten, aber hier gibt es einfach tausend Infos die richtig geil sind. Als ich meinen Proberaum zum Studio umgebaut habe z.B. / Sichwort Akustikrechner. Den Mustervertrag benutze ich übrigens für meine Gigs schon seit 3 JAHREN und bin noch nie auf die Nase damit gefallen.

Mein Fazit: die Damen und Herren der Redaktion reißen sich für Dich richtig den Hintern auf und finden das auch noch normal. Dafür will ich mich mal anständig bedanken. Ihr seid SUPER. Weiter so!

Viele Grüße

Euer Harry :lol:

Benutzeravatar
track4
Administrator
Beiträge: 292
Registriert: 1. Nov 2003, 17:02
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

danke

Beitragvon track4 » 17. Nov 2003, 19:03

danke für die Blumen Harry :wink:

Gast

Beitragvon Gast » 17. Nov 2003, 19:19

@ Harry

Ganz Deiner Meinung. Mal meine Hutkrempe an dieser Stelle gezückt! Für ALLE die das auch finden: http://www.day-music.de/dir/index.php3?kat=52 VOTEN!

Netten Gruß da laß
Tim

Benutzeravatar
dubhead
Master
Beiträge: 58
Registriert: 12. Nov 2003, 15:57
Wohnort: Dead End Street

mp3 suxx

Beitragvon dubhead » 27. Nov 2003, 18:48

back to topic #1 "mp3 suxx"

http://www.mediabiz.de/versenden.php4?link_id=9774 :?
da fragt sich doch wi(e)dermal was bei rauskommt. teilverkauf von künstlerischer ware ohne den musiker zu fragen. zum verständnis: es handelt sich nicht um ein label das die künstler gesignt hat. thema >internationales kartellrecht< ist angesagt. 120 mio. freie titel? nee: da ist ganz viel verlegte musik bei! aber meiner meinung nach dient der ganze spuk e nur dazu jedwede art unabhängiger musik zu kontollieren um die "piraterie" zu killen und den markt auf die eigenen produkte zu fixieren. :evil:

die grossen plattenkonzerne sind schon seit einiger zeit dabei mit eigenen online shops/portalen gegenzuhalten. wenn nun alles was den eigenen markt stört weggekauft und platt gemacht wird (1.napster, 2., 3. ...) kann man irgendwann nur noch vom monopol-kartell kaufen. that´s it.

dazu gehört auch die abschreckung durch brutale $ klagen siehe kazaa. und wir sehen das es funzt, weil genug kohle am start ist! auch besonic ging über den ladentisch an traxdata (soundkarten und cd laufwerke für pc). seitdem läuft da auch nicht mehr viel.

ich glaube: alles mafia methoden & willkommen im haifischbecken!

postet eure meinung leutz 8)
alles dub oder wat?

Henry

Beitragvon Henry » 27. Nov 2003, 19:48

die grossen plattenkonzerne sind schon seit einiger zeit dabei mit eigenen online shops/portalen gegenzuhalten. wenn nun alles was den eigenen markt stört weggekauft und platt gemacht wird (1.napster, 2., 3. ...) kann man irgendwann nur noch vom monopol-kartell kaufen. that´s it.

:!: Nicht zu vergessen, daß so auch der Vertrieb bzw. der Groß- und Einzelhandel gekonnt ausgeschaltet wird. Die Marge geht direkt ans Label.

Wolfgang

Alles hat seinen Preis

Beitragvon Wolfgang » 6. Dez 2003, 19:07

-> Wir sind einfach der Meinung, dass das Internet ein Medium ist, das
JEDEM Künstler und seiner Popularität zuträglich ist. Deshalb sollte Musik
in diesem Medium auch nichts kosten, weder für den User ...

Ah ja ...
Und wer bezahlt den Webspace auf dem Server ?

Ich findes gut, wenn jemand mit einem guten Werbedeal in der Lage ist,
Webspace frei anzubieten.

Ich finde es aber auch gut, wenn ich meine CD's per Internet verkaufen kann.

Wenn ein Geschäftspartner im Netz dazu ein vernünftiges Vertriebskonzept anbietet
(z.B. CD-Baby oder Ampcast), muss ich akzeptieren, dass mich das
in einem bestimmten Rahmen Geld kostet.

Und: Kein Presswerk der Welt wird mir meine CD's umsonst herstellen ...
Soviel zum Thema 'Internet als Hort der Freiheit'

Gruss
Wolfgang

Benutzeravatar
track4
Administrator
Beiträge: 292
Registriert: 1. Nov 2003, 17:02
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon track4 » 10. Dez 2003, 18:34

@ wolfgang

selbstverständlich gibt es immer betreiber kosten, die sogar der strassenmusiker hat, da er ja auch für sein leibliches wohl sorgen muss wenn er den hut rumgehen lässt. :)

es geht doch um die frage, ob der verbraucher für das beziehen von musik aus dem web, abgesehen vom eigenen traffic, kostenpflichtig zu sein hat. was den künstler selbst betrifft: natürlich müssen anfallende kosten für webspace und traffic sowie service auch irgendwie refinanziert werden. aber warum sollte der musiker dafür zahlen, wenn werbeeinnahmen dafür bestimmt sind?
Dein track4 Team

Benutzeravatar
dubhead
Master
Beiträge: 58
Registriert: 12. Nov 2003, 15:57
Wohnort: Dead End Street

Beitragvon dubhead » 25. Dez 2003, 22:36

hehe ja ne ja nee da hat der wolle auch nicht richtig nachgedacht! 8)
alles dub oder wat?

Rod

Beitragvon Rod » 26. Dez 2003, 20:40

Frohes Fest!
MP3.com ist Geschichte. Vielleicht schade, vielleicht nicht. Für Bands hat es das dort sowieso nicht gebracht, weil zu große Konkurenz. Mal sehen ob wir hier in die Charts kommen.


Zurück zu „News & Presse Ticker“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast